Links, rechts oder ab durch die Mitte?! – Die Rettungsgasse

Rettungsfahrzeuge müssen irgendwie zum Einsatzort gelangen. Häufig ist es dafür notwendig, dass so schnell wie möglich eine Rettungsgasse im fließenden Verkehr gebildet wird.

Doch wie und wo so eine Rettungsgasse gebildet wird – das scheint vielen Personen gänzlich unbekannt zu sein.

Folgend wollen wir euch die gesetzlichen Regelungen und ggf. geplante Änderungen vorstellen.

Zunächst bleibt festzuhalten, dass die Rettungsgasse nicht erst dann zu bilden ist, wenn die Rettungsfahrzeuge im Rückspiegel zu sehen und zu hören sind. Denn dann ist häufig kaum noch Platz zum Rangieren, sodass es unnötig lange dauert, bis alle Fahrzeuge ausreichend Platz geschaffen haben.

Das Bilden der Rettungsgasse beginnt schon in dem Moment in dem wir auf ein Stauende zufahren. Denn schon dann sollte – je nach Position auf der Fahrbahn – weit nach links oder rechts außen auf der Fahrbahn gehalten werden.

Doch wo ist die Rettungsgasse zu bilden?

Bei zwei oder drei Fahrspuren war (und ist) die Rettungsgasse zwischen der ganz linken und der danebenliegenden Spur zu bilden. Bei Straßen mit mehr als drei Fahrspuren war die Rettungsgasse wiederum in der Mitte zu bilden. Dies ist nun durch eine Änderung des § 11 Abs. 2 StVO vereinheitlicht worden:

Die Norm der Straßenverkehrsordnung lautet: „Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden [statt vorher: “stockt der Verkehr”], müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“

Der Gesetzeswortlaut wurde dabei immer wieder angepasst, zuletzt am 16.12.2016 durch die Erste Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrsordnung.

Sobald man also mit Schrittgeschwindigkeit fährt oder sein Fahrzeug zum Stillstand kommt, ist die Rettungsgasse zwischen der äußersten linken und der daneben liegenden Spur zu bilden. – Dies gilt unabhängig von der Anzahl der Fahrspuren, also auch bei drei, vier oder mehr Fahrspuren!

Eigentlich gar nicht so schwer, oder? – Dass der Gesetzgeber diese eigentliche Selbstverständlichkeit in das Gesetz aufgenommen hat, zeigt jedoch, dass diese Regelungen noch nicht endgültig angekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.