Einmal Retten zum Mitnehmen bitte

Wir können heute vieles kaufen und direkt benutzen, verzehren oder anderweitig verwerten. Eingebürgert hat sich dafür der Begriff „to go“. Deswegen soll es heute mal um das Retten to go gehen. Natürlich nicht den Taschen-RTW oder den Rucksack für die Handtasche o.ä. .

Retten to go ist die App des Thieme Verlages, die zu unserem Buch gehört, welches wir auch letzte Woche vorgestellt haben. Die App gibt es hier für iOS und hier für Android. Dabei ist die Datei auf beiden Systemen nicht sehr groß. Um die 10 MB müssen heruntergeladen werden. Nach der Installation und dem Öffnen der App erscheint der Wilkommensbildschirm. Sobald die Startseite geöffnet wird, war ich ein wenig überrascht bzw. erschrocken. Alle Symbole / Menülinks blinken und bewegen sich. Das irritiert erstmal sehr. Bei genauerem Hinsehen könnte man es als Herzschlag deuten, wie mir einige Tester beschrieben haben. Das muss jeder selbst entscheiden, aber im ersten Moment verwirrt es schon.  Das Menü und eigentlich die App sind sehr einfach aufgebaut. Über die Menüpunkte wie Berufsfeld, Medizin oder Methoden können dich fachlichen Bereiche geöffnet werden. Davon jedes eine bestimmte Farbe zugeordnet bekommen. Die hellblauen anderen Links führen zu Einstellungen, dem Lernfortschritt oder zum Teilen.

Benutzen wir die App erstmal fachlich, denn einstellen kann man nur die Art seines Lerners und ob Daten erhoben werden dürfen. Als Beispiel starten wir im Berufsfeld und über die nächste Unterkategorisierung gelangen wir zum Themenpunkt Rettungsdienstpersonal, in der sich dann nur noch ein Menüpunkt befindet, sodass man sich den Zwischenschritt hätte sparen können. Es sei denn es kommen weitere Inhalte dazu. Der eigentliche Teil der Wissensvermittlung ist meistens ein kurzer Text oder Stichpunkte, die mit Bildern oder Schemas verdeutlicht werden. In diesem Fall gibt es Text, der über die Aufteilung der Ausbildungsbilder im Rettungsdienst handelt. Leider steht zum RS / RH nichts dabei. Auch hier könnte man die Dauer und den Umfang der Ausbildung bzw. den Hinweis geben, dass es keine anerkannte vollständige Ausbildung ist. Beim RA und dem NFS ist es schon besser. Haben wir diese Unterschiede im Kopf kann durch ein Touch auf dem Smiley vermittelt werden, dass man diesen Teil gelernt hat und beherrscht. Hingegen wird sich über die Büroklammer der Artikel gemerkt. In der Übersicht wird das beherrschte Thema dann auch grün zur Verdeutlichung. So kann man durch die verschiedenen Bereiche gehen und sich kurze Infos holen und gleich überprüfen. Dazu muss ich sagen, dass einige Themen doch nicht so gut aufgearbeitet worden sind. Wie eben erwähnt der Teil mit den Berufsbildern. Hingegen gibt es natürlich auch sehr gut zusammengefasste Themen, die einem so schnell in den Kopf wandern oder man sich den Rest über das Buch erarbeiten kann.

Über den Filter kann man sich die Dinge filtern, die man kann, die man nicht kann oder andere Konstellationen, die man gerade braucht. So erleichtert nicht nur die Struktur der App, sondern das geschickte Setzen der Filter das Lernen und Finden von Wissen.

Im Menü gibt es den Punkt Suchen über den man einen Index der Informationen abrufen und durchsuchen kann. Sehr hilfreich, wenn man sich nicht in der Menüstruktur entlang hangeln möchte oder auch nicht weiß in welchem Themengebiet es sich befindet.

Der Link zu meinen Erfolgen zeigt mir je länger ich die App benutze je weiter mein Wissen ist und wie viele Teile der App ich schon abgeschlossen habe. Dazu kommen noch Level, die ich mit der Zeit und dem Lernen erreichen kann.

Fassen wir noch einmal alles über die Retten to go App zusammen. Mit Hilfe der App kann ich mein Wissen durchaus testen und erweitern. Ich wünsche mir hin und wieder ein besser aufgebautes Anbieten der Informationen, aber das muss jeder selbst entscheiden. Die Bedienung ist einfach und auch die Darstellung gefällt ganz gut. Die Größe der App ist sehr klein sodass es auch noch auf jedes Handy passen sollte. Bisher liegt die Version 1 vor und je nachdem wie der Verlag die App noch erweitert, kann sie jedem beim Lernen und prüfen sehr gute Dienste erweisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.